Tuesday, 26th May 2020
26 Mai 2020

Wie bekomme ich den besten Kredit für mein Eigenheim?

Viele Deutsche träumen vom Eigenheim. Immer mehr wollen sich im Zinstief von hohen Mietzahlungen unabhängig machen.

  • Der Traum vom Eigenheim

    Für wen lohnt sich der Kauf einer Immobilie?

    Der Traum vom eigenen Dach über dem Kopf – immer mehr Deutsche wollen ins Eigenheim! Grund für den Boom: Die Zinsaussichten fürs Ersparte.

  • Als Kapital-Anlage

    So wird eine Wohnung nicht zur Immo-Falle

    Immer mehr wollen eine Wohnimmobilie kaufen. Die niedrigen Finanzierungszinsen machen den Erwerb interessant.

  • BILD-Serie Teil 4

    So kaufen Sie sich einen Platz an der Sonne

    Das günstige Zinsniveau macht Immobilien attraktiv. BILD erklärt in einer großen Serie, was Sie beim Kauf beachten müssen.

  • BILD-Serie Teil 5: Immokauf

    Wie stabil ist ein Fertighaus?

    Sieben Experten beantworteten zwei Stunden lang die Fragen der BILD-Leser rund um den Kauf einer Immobilie.

BILD erklärt in einer großen Serie, was Sie beachten sollten. Heute: So finden Sie den besten Kredit für Ihre eigenen vier Wände.

Wie hoch darf die monatliche Rate sein?

Das hängt von Ihren persönlichen Einnahmen (z. B. Gehalt) ab. Als erste grobe Orientierung nehmen Sie Ihre bisherige Warmmiete.

Der Betrag sollte die Kreditrate sowie die Nebenkosten (z. B. für Hausgeld, Heizung, Wasser) decken und nicht höher sein als bisher.

Bei welcher Bank soll ich abschließen?

Wichtig ist, dass Sie vergleichen! Gehen Sie am besten als Erstes zu einem Kreditvermittler (z. B. Interhyp, Dr. Klein).

Fragen Sie auch bei Ihrer Hausbank nach, oft können Sie mit ihr über die Konditionen verhandeln.

Muss ich wissen, wie hoch meine Ausgaben sind?

Ja! Nur so weiß der Berater, wie hoch die monatliche Kreditbelastung sein darf.

Listen Sie dafür am besten alle Ausgaben auf, führen Sie ein Haushaltsbuch für mind. zwei Monate.

Denken Sie auch an die Jahresrechnungen für Versicherungen oder Kfz-Steuer.

  • BILD-Immobilien-Serie

    Wie viel darf das Eigenheim kosten?

    Lassen Sie sich nicht von den Zinsen zu einem Kauf verleiten. Damit Sie die Kosten schultern können, dürfen Sie sich nicht übernehmen.

  • Der Traum vom Eigenheim

    Für wen lohnt sich der Kauf einer Immobilie?

    Der Traum vom eigenen Dach über dem Kopf – immer mehr Deutsche wollen ins Eigenheim! Grund für den Boom: Die Zinsaussichten fürs Ersparte.

Wie lange soll ich mich bei den Zinsen binden?

Nutzen Sie das günstige Zinsniveau für einen langfristigen Kredit. Wählen Sie eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren.

Wer jung ist, kann auch 30 Jahre oder mehr nehmen. Wichtig: Zahlen Sie bis zur Rente den Kredit komplett zurück.

Für wen lohnt sich eine Laufzeit von 10 Jahren?

Für denjenigen, der ein sehr hohes Einkommen und viel Eigenkapital hat.

Nachteil: Steigen die Zinsen, wird die Finanzierung der Restschuld nach 10 Jahren teuer.

Wie hoch soll ich tilgen?

Je mehr, desto besser! Sie sollten mind. eine Tilgung von 3 % wählen.

Bei dieser Höhe würden Sie bei einem konstanten Zinssatz von 2 % das Darlehen innerhalb von 25 Jahren abzahlen.

Aktuell gibt’s hier die besten Zinsen (Kaufpreis 200000 Euro, Darlehenshöhe 170000 Euro, 3% Tilgung, Hamburg-Farmsen):

Bank Zinsbindung Sollzins Monatsrate
Planethyp 10 Jahre 1,44% 629 Euro
Enderlein 15 Jahre 1,89% 692,75 Euro
Accedo 20 Jahre 2,17% 732,42 Euro
Dr. Klein 25 Jahre 2,46% 773,50 Euro
HypoVereinsbank 30 Jahre 2,41%* 664,42 Euro

Brauche ich ein Sondertilgungsrecht?

Ja, so zahlen Sie den Kredit schneller zurück.

Das macht vor allem dann Sinn, wenn Sie jährlich einen gewissen Betrag (z. B. Weihnachtsgeld) neben Ihrem Gehalt bekommen.

Müssen Sie aber darauf sparen, sollten Sie von Beginn an eine höhere Tilgung wählen.

Für wen lohnt sich ein variabler Tilgungssatz?

Ist ein Kind geplant, sinkt in der Regel vorübergehend das Haushaltseinkommen.

In dieser Zeit können Sie die monatliche Kreditbelastung bei variablem Tilgungssatz senken.

Tipp: Haben Sie Ihre Traumimmobilie gefunden und Sie oder Ihr Partner ist derzeit z. B. in Elternzeit, können Sie mit einem niedrigen Tilgungssatz die Finanzierung beginnen und später die Tilgung erhöhen.

Was muss ich bei einem Neubau beachten?

  • Neben dem hohen Kaufpreis machen die Nebenkosten den Hauskauf zusätzlich teuer.

    Grunderwerbssteuer: Mit ihr greift der Staat den Immobilienkäufern in die Tasche. Regional sind die Unterschiede groß. Während Bayern und Sachsen nur 3,5 % auf den Kaufpreis verlangen, werden in Berlin und Hessen 6 % fällig. Mit 6,5 % sind Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, das Saarland und Thüringen besonders teuer.

    Notar und Grundbuch: Kein Hauskauf ohne einen Notar – Er setzt einen Kaufvertrag auf, beurkundet den Erwerb. Zudem folgt im nächsten Schritt, dem Grundbucheintrag, die eigentliche Übertragung an den neuen Eigentümer. Für beides müssen Käufer rund 1,5 % des Kaufpreises einplanen.

    Makler: Die große Nachfrage macht es den Maklern einfach. Kaum ein Verkäufer macht sich die Mühe, seine Immobilie selber anzubieten. Er beauftragt einen Makler mit der Suche nach einen geeigneten Interessenten. Dafür muss der Käufer zahlen. Mindestens werden 3,57 % des Kaufpreises, in manchen Regionen aber auch 7,14 % des Kaufpreises fällig.

    Umzug: Wer den Kaufpreis und die Nebenkosten kalkuliert hat, sollte die Kosten für den Umzug nicht vergessen. Dieser kann je nach Umfang mehr als 1000 Euro ausmachen.

    Küche: Für die meisten Käufer steht mit ihrer Traumimmobilie auch die Auswahl einer neuen Küche an. Dafür sollten Sie bei Ihrer Eigenkapitalplanung genügend Puffer einrechnen. Eine neue Küche kostete mehrere Tausend Euro.

    1/1

vorheriges Element
nächstes Element

Bei einem Neubau brauchen Sie den Kredit in der Regel mindestens ein halbes Jahr vor der Fertigstellung.

Achten Sie darauf, dass die Finanzierung einen bereitstellungsfreien Zeitraum von sechs Monaten, besser einem Jahr hat. In dieser Zeit fallen keine Kosten an.

Soll ich einen Bausparvertrag abschließen?

Nicht zu Beginn der Finanzierung! Er lohnt sich nur, wenn Sie einen zuteilungsreifen Vertrag haben. Die Bankzinsen sind aktuell in der Regel besser.

Allerdings kann ein Bausparvertrag für die Anschlussfinanzierung attraktiv sein, um sich jetzt schon einen günstigen Zinssatz (z.B. Signal Iduna Tarif Freiraum ab 2%) zu sichern.

Fachliche Beratung: Christian Hanke, Finanzierungsexperte bei Interhyp; Hartmut Schwarz, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bremen

LESEN SIE MORGEN: Worauf Sie beim Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage achten müssen.

BILDGutscheine in Kooperation mit Gutscheinpony: Spare mit mydays.

 

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.