Wednesday, 21st October 2020
21 Oktober 2020

Bundespräsident Steinmeier in der Südwestpfalz

Zweibrücken (dpa/lrs) – Bei einem Besuch in der Südwestpfalz informiert sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über den Strukturwandel in der Region an der Grenze zu Frankreich. Steinmeier traf am Montag in Zweibrücken zunächst die Führung eines IT-Unternehmens und die Leitung der Hochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken. Begleitet wurde er von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).
Auf dem Programm stand unter anderem eine Diskussion mit Hochschulpräsident Hans-Joachim Schmidt über die zivile Nutzung ehemaliger US-Kasernen. Mehr als 100 Polizisten sind bei dem Besuch von Steinmeier den Angaben zufolge im Einsatz. Er war im etwa 40 Kilometer entfernten Ramstein (Kreis Kaiserslautern) gelandet und dann nach Zweibrücken gefahren.
Am Mittag wollte Steinmeier sich in drei benachbarten Dörfern über die Nahversorgung im ländlichen Raum informieren. Als bisher letzter Bundespräsident hatte Horst Köhler 2007 Zweibrücken besucht.

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.